Vertraue niemanden / Vertraue allen…

Warum vertrauen wir Menschen immer wieder unsere Gedanken oder andere wichtige Dinge an, auch wenn man vielleicht schon oft auf die Fresse flog?!

Ich denke wir haben oder hatten alle diese eine Person, der man etwas anvertraut. Man schreibt mit dieser einen Person oder macht eine Sprachnachricht an diese eine Person in der es um Dinge geht die eben nur diese eine Person etwas angeht. Es wird immer mehr, man unterhält sich, tauscht sich aus und geht stark davon aus dass, das was man schreibt auch in diesem Chat bleibt.

Jeder hat bestimmt schon einmal einen Chatverlauf eines anderen gezeigt bekommen oder sogar zugeschickt bekommen. Ich persönlich, mag es absolut nicht. Woher soll ich denn wissen, dass
a) nicht auch von mir Sprachnachrichten, Chats, Bilder und Videos herumgeschickt werden,
b) die Person das eigentlich gar nicht wollen würde, private Chats weiter zu schicken und
c) wer im Grunde alles was und warum über mich weiß?

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass Nachrichten, Bilder, Videos etc die in einem Chat mit nur 2 Personen ausgetauscht werden, eben auch nur für diese beiden gedacht sind. Doch das ist es nicht, zumindest nicht bei einer Hand voll Leuten.

Ist es ein Vertrauensbruch, das eine Nachricht ohne meine Einverständnis an einen Dritten weitergeleitet wird? Ist es, ein sehr schwerer sogar. In dem Moment wo die Nachricht, das Bild, das Video, der Chat etc weitergeleitet wird an einen Dritten und du nicht darüber informiert wirst, hast du keinen Gelegenheit deine Sicht zu schildern. Es entsteht eine unangenehme, einseitige und vielleicht sogar falsche Darstellung. Der Chat, die Sprachmemo, das Bild oder das Video, stellt eben nur einen Teil des Kontextes dar.

Doch warum nicht einfach fragen ob man dieses und jenes weiterleiten darf oder nicht? Ich glaube das es oft Dummheit ist. Vielleicht oft das Denken: „Och das wird schon okay sein, ist ja nicht so schlimm“. Manchmal aber auch Frust: „Diese Dumme Idiotin, hier ich schick dir mal eben was sie schrieb! Wie findest du dass?“. Ich find’s richtig beschissen.

Das Problem ist dass nicht jeder den Wert von Vertrauen und Diskretion wertschätzt oder besitzt. Falsche Schlangen und generell Abfall-Menschen (nicht zu verwechseln mit Menschen die von Berufswegen den Müll aus unseren Städten bringen, ihr seit klasse!) behaupten zwar das sie viel scheiße erlebt haben und schon so oft enttäuscht wurden, Vertrauen missbraucht bla bla bla. Aber man darf Ihnen keinen Glauben schenken.

Jetzt ist es aber schwer diese Drecksmenschen vorher herauszufiltern. Es gibt eben keine Garantie… Wir vertrauen immer wieder aufs neue. Immer und immer wieder. Es wird oft gut gehen, man wird aber auch immer wieder mal auf die Fresse fliegen. So ist das eben.

Doch wem kann man trauen? Keinem. Allen. Dir. 

2 Kommentare zu „Vertraue niemanden / Vertraue allen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s