Offener Brief an Henrik

Hey du,
alles Gute zu deinem Geburtstag kleiner Mann. 
Ich möchte dir keine Phrasen andrehen, kein „Viel Glück und Gesundheit„, wie du es noch 100x hören und lesen wirst, was auch ganz sicher von vielen ernst gemeint ist und von Herzen kommt.

Dir möchte ich an deinem heutigen Tag etwas viel wertvolleres schenken: Ein Blick in die Zukunft und dir verraten wie dein Leben aussehen wird, mit was du fertig werden wirst und was du für Entscheidungen triffst. Ein Paar Minuten haben wir noch bis die Gäste kommen, ich habe gehört es soll Benjamin Blümchen Torte geben… Du musst selbst entscheiden welchen Weg du gehst. Setz dich hin, schnapp dir eine Cola, Mama ist ja gerade nicht hier, ich verpetze dich nicht. Höre mir zu.

Verliere bitte niemals deinen Sinn für Humor. Du wirst oft an dir zweifeln ob du denn witzig bist oder nicht, ob die Menschen über dich lachen oder mit dir. Du wirst viel weinen, was völlig okay ist. Du wirst weinen, weil du nicht weiter weißt, warum alle um dich herum lachen und du nicht weißt warum du es nicht tust. An deinem Humor liegt es nicht, der ist wundervoll. Später wirst du Menschen treffen die dich deshalb lieben oder es versuchen.

Die Angst vor dem verprügelt werden, legt sich mit der Zeit, glaube mir. Dafür wirst du Ängste bekommen die dein ganzes Leben auf den Kopf stellen, Ängste mit denen du glaubst alleine zu sein weil jeder in deiner Umgebung diese nicht hat oder nicht so stark wie du. Bitte tu dir den Gefallen und scheiße auf deine Ängste. Diese Ängste werden dich nicht schlafen lassen. Diese Ängste werden dir nur ganz schwer erlauben Arbeiten zu gehen. Du willst doch unbedingt einen Porsche fahren, eine Hübsche Blonde Frau und einen Hund haben. Du wirst Angst haben, nichts zu können, nichts wert zu sein, den Menschen nicht zu gefallen die du gerne hast. Angst wirst du haben, zu wenig Schlaf zu bekommen und deine Arbeit leisten zu können, Angst wird dich dazu bringen, das du dich alleine fühlst weil du keinen an dich heran lässt, aus Angst wieder fallen gelassen zu werden. Du wirst fallen gelassen, das kann ich dir nicht nehmen. Aber du darfst nicht liegen bleiben. Angst nimmt dir deine Lust an neuen Dingen, bleibe ein Entdecker. Wenn du mal ein Auto hast, kannst du die Welt bereisen, wie du es immer wolltest. Die Angst wird dich komplett in Frage stellen und dich glauben lassen du wärst ein schlechter Mensch, ein schlechter Fahrer und könntest Dinge nicht anpacken. Das stimmt nicht. Angst ist wichtig im Leben, sie lässt dich Dinge anders betrachten, Angst soll dich aber nicht kontrollieren. Die Angst wird dich später alleine und als Single leben lassen. Sie sagt dir, das eine Beziehung nicht gut ist weil du nicht attraktiv auf Frauen wirkst, auch sagt sie dir das du wieder verlassen wirst und du deshalb gar nicht erst Frauen an dich heranlassen solltest. Die Angst hat Unrecht! Sie macht dich trauriger als jedes Versetzt werden jeder potentieller Frau. Du musst scheitern um zu gewinnen.

Um dich herum wird viel großes geleistet später. Deine Freunde bleiben nicht deine Freunde. Deine Umgebung verändert sich, Kinder werden geboren, Menschen verheiraten sich wie richtige Erwachsene. Ehen werden getrennt, auch die unserer Eltern, tut mir leid Großer. All das darf dich nicht beeinflussen. Was wolltest du nochmal werden, Polizist? Feuerwehrmann? Ganz gleich was, halte fest daran. Lass die Angst nicht über dein Leben bestimmen. Auch du wirst großarige Menschen kennen lernen, du wirst das erste Mal Sex haben, du weißt ja bereits was das ist. Du wirst Frauen lieben, einen wundervollen ersten Kuss haben. Du wirst aber auch Niederlagen einstecken. Sei traurig, sei wütend. Aber du darfst daran nicht festhalten, sonst endest du wie ich. Menschen werden ihr wahres Gesicht erst viel später zeigen, Menschen die du geliebt hast. Du wirst alleine gelassen. Aber du wirst auch wieder neue Menschen kennen lernen. Noch eine Sache: Du wirst nicht auf Feiern gehen weil du viele Menschen um dich herum nicht magst, das ist auch teils wahr. Aber im großen und Ganzen magst du keine Feiern, weil du nur siehst das jeder um dich herum mehr leistet, mehr wert ist als du es bist. So darfst du nicht denken. Die Menschen würden dich nicht einladen, wenn sie dich nicht mögen würden. Oder würdest du zu deinem Geburtstag etwa Robin einladen? Gehe auf Ihre Feiern, auch wenn es nur für ein Paar Stunden ist. Gehe nachhause wenn du es möchtest, aber zeige den Menschen das auch sie dir wichtig sind, wenn sie dich schon einladen.

Du wirst Herzensmenschen kennen lernen und sogar Menschen die einmal dein Bester Freund oder sogar deine Beste Freundin werden, Martin wird es nicht immer sein. Tut mir leid… Liebe diese Menschen wie sie auch dich lieben. Sie sind neben unseren Eltern die wertvollsten Menschen. Sei in einem Streit nicht zu hart mit dir und Ihnen. Wir teilen nicht immer die selbe Meinung und das ist auch gut so. Diese Menschen würden alles für dich tun und du wirst alles für sie tun, sie kennen fast jedes Detail von dir, jede traurige, lustige, peinliche und schöne Geschichte. Ihr werdet nicht jeden Tag etwas miteinander machen so wie heute noch, aber ihr teilt ähnliche Ansichten, ähnliche Gefühle, Ängste, politische – ja tatsache wirst du später sogar mal Interesse daran haben – Ansichten, Spiele – du wirst mal einen eigenen PC haben, Meinungen und so vieles mehr. Baue auf diese Menschen. Halte nicht an denen fest die dich herunter ziehen oder ärgern. Du wirst auch Menschen kennen lernen die deine besten Freunde sind und dich von jetzt auf gleich fallen lassen. Auch das wird passieren. Du wirst es erst nicht merken, aber das darf dich nicht zu lange herunter ziehen. Versprich mir bitte, lieber Henrik, der du da in deinem Kinderzimmer sitzt, das du jeden morgen lächelst und dich auf den Tag freust, auch wenn du noch so schlimmes am Tag davor erlebt hast. Jeder Tag ist es wert, jeder Mensch den du neu kennen lernst ist es wert, begrüßt zu werden. Jeder Tag ist ein neues Abenteuer. Was gestern passierte, lässt sich nicht mehr ändern.

3 Jahre lang wirst du im Heim leben, bekomm jetzt keine Panik. Du kannst nicht viel dafür. Zorn, Wut und Trauer sind sehr mächtig, aber du bist noch ein Kind. Es lässt sich schwer kontrollieren, aber du wirst es lernen. Unsere Eltern haben dich lieb, du wirst es anders sehen, doch sie gehen diesen Schritt dich in professionelle Hilfe zu geben, weil sie uns lieben und aus dir einen guten und erwachsenen Mann zu machen. Es fühlt sich nicht danach an, aber sie tun es aus Liebe, sei nicht zu hart zu Ihnen. Die ersten Wochen werden hart, vertrau mir du stehst es durch. Du wirst Prügel einstecken müssen, Kinder die dich auslachen weil du Tweety dabei hast, einmal wirst du in der Dusche verprügelt weil du ein anderes Kind ausgelacht hast. Es wird vorbei gehen, vertrau mir. Kinder sind grausam, aber es geht vorüber, sei stark und wehre dich. Es ist keine Schande.

Ab deinem 18 Geburtstag wirst du keinen Geburtstag mehr feiern, ich meine wäre ich sonst heute, an meinem 29. Geburtstag bei dir im Kinderzimmer?! Wohl eher nicht. Du wirst Sie nicht mehr feiern, weil du es dir selber nicht mehr wert bist. Das du kein Geld hast, ist das Geringste Problem. Du wirst sie nicht mehr feiern, weil du Angst hast das eh keiner kommen würde, weil du Angst hast, an deinem Geburtstag traurig zu sein, weil du Angst hast andere merken das du Angst hast. Du wirst später keine Freude mehr an deinen Geburtstagen haben, weil du dich selbst entwertest und dir einredest es ist ein fucking normaler Tag aber weißt du was?!

Es ist kein Tag wie jeder andere…

Es ist dein Geburtstag!
Happy Birthday Henne

35618025_250805295671328_1496849673783083008_n

2 Kommentare zu „Offener Brief an Henrik

  1. Hat dies auf Mach dich frei. rebloggt und kommentierte:
    Lieber Henne,
    das ist einfach zu schön geschrieben! Und ich denke, dass jeder von uns diese Gefühle das ein oder andere Mal selbst erleben durfte oder musste ..

    Ängste sind fucking Hurensöhne ..

    Es ist schön, dass es dich gibt und danke, dass Du sowas mit uns teilst ♥

    Gefällt mir

    1. Moin Wolfsfrei 🙂
      Vielen lieben Dank für deine Worte. Ja das denke ich auch, ich bin damit nicht alleine.

      Ängste sind die Art von Hurensohn, die dich zusammenschlagen, sich verstecken und wieder kommen wenn du ohne hin schon ausgenockt bist.

      Es ist schön es mit dir zu teilen, danke dafür.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s