Warum Skyrim eines der schönsten Spiele ist

the_elder_scrolls_v_-_skyrim_logo

Wo soll ich da nur anfangen?! Es liegt mir schon lange auf dem Herzen mal über meine Favoriten zu schreiben, unzwar ein wenig ausführlicher. Dieses Spiel, habe ich mir damals geholt weil ich auf der Suche nach einem Spiel war, was Elemente aus den Serien „Vikings“ und „Game of Thrones“ verbindet, bis heute finde ich das Skyrim da perfekt ist. Ich denke dass ich bei Skyrim zuerst einmal die Charaktäre erwähnen…

Himmelsrand beherbergt wie, also wirklich viele hoch interessante Charaktäre welche Ihre ganz eigenen Geschichten und Sagen haben. Leider hat gefühl jeder Dritte die gleiche Stimme wie der andere aber darüber kann man hinweg sehen wenn man sich erst einmal auf die Geschichte einlässt. Gleich zu Beginn, gibt es im Grunde 2 Char’s, die man liebt oder eben hasst. Beide wollen dich retten, beide wollen dich an Ihrer Seite. Hassen tu ich allerdings keinen der Beiden, wenn man der jeweils anderen Seite beitritt, eher lieben. Doch dies sind natürlich nicht die Einzigen, welche man ruhig mal lieben oder zumindest lieb haben darf, im Laufe der (teilweise mehrere 100 Stunden) langen Storyline, lernt man etliche kennen. Allerdings vergesse ich auch viele wieder, nicht nur weil ich ohnehin sehr vergesslich bin ( 😀 ) sondern weil viele eben auch nur so „Beiwerk“ sind. Beispiel: „Questchars„. Für all die traurigen Seelen, welche im Reallife keine Freundin haben:
Bei Skyrim könnt ihr sogar mehrere haben (und die zahlen euch sogar noch was 😀 ).

Die Quests wechseln immer mal zwischen „mies brudi, mega geil“ und „Woa nee… nicht schon wieder -.- „. So kommt es vor, das man wirklich neue coole Pfade einschlagen und sich gegen andere erheben kann oder man einfach stumpf von A nach B rennt, um Grashalm XY zu Person XZ zu bringen und dafür etwas bekommt was man ohnehin schon extrem viel im Inventar hat. Verstehe mich nicht falsch… Das klingt vielleicht ein wenig genervt aber im großen und ganzen, ergänzt sich alles. Klar braucht man auch solche Quests, denn nicht selten geht es um wirklich effektive und teils mächtige Gegenstände 🙂 Eben dank solcher Botenquests (nenne ich es jetzt mal), lernt man Himmelsrand kennen, die wunderschönen wirklich krass in Szene gesetzten Täler, Bäche und Tiere kennen aber auch die wirklich dunklen und von Monstern besetzten Höhlen. Wenn ich so drüber schreibe, bekomme ich wieder richtig Bock darauf 😀

tes__skyrim___gameplay_by_drii_a7x_d8zqrel-fullview

Möglichkeiten um im Spiel weiter zu kommen, gibt es mehr als genug und je nach dem welche man nutzt oder aussschlägt, entwickelt sich das Spiel geschehen. Wenn man es zB. so anstellt wie ich am Anfang, dass man so ziemlich alles und jeden wegschnetzelt, steht man sehr bald ganz schön blöd da und egal wo man erscheint, jagen sie dich. Dass hat irgendwann keinen Spaß mehr gemacht weil jeder mein Feind war und alle viel mächtiger waren als ich. Also spielte ich es, als wäre es ein Film: Ich wägte ab mit wem es sich lohnt sich anzulegen und wen man doch lieber als Freund haben will. Wo ich Sympathie empfand, war ich schön lieb und artig und wer mir gar nicht gut gesotten war, der bekam es mit der Macht des wahren Dovakhin zu spüren und wurde in Grund und Boden oder auch gerne mal von der einen oder anderen Klippe geschrien. Auch die Schwert und Fernkämpfe brachten viele Möglichkeiten, doch dazu gleich im entsprechenden Absatz mehr. Die Enden wurden, je nachdem welche Entscheidungen man so traf, generiert und so konnte es passieren das man ganz schön mächtig wurde.

Begleiter dabei zu haben ist schon ne‘ feine Sache, weil man sie echt gut als Packesel und Munitionsspender missbrauchen konnte, nicht selten kam es aber auch vor das Sie einem den Weg versperrten und man nicht rechtzeitig den Waffen der Gegner ausweichen konnte… Das sorgte öfter mal für Frustration. Doch zum Glück konnten Mods da Abhilfe schaffen. Im Großen und ganzen sind die meisten eben nur Söldner. Alle erdenklichen Rassen und Tiere konnten dich begleiten. Über Pferde und Klippen muss ich glaube ich nichts schreiben, die Pferde von Himmelsrand sind eine Legende ganz für sich alleine 😀

27443850012_a1c6b80145_z

Nicht zu verachten ist auch die enorme Vielzahl der Waffen welche es gibt. Mal ganz von den wirklich vielen „Besonderen Waffen“ gibt es auch eine schwer überschaubare Summe von „Standartwaffen“. Es ist auch gar kein Problem, als Nord einen Magierstab und umgekehrt als Magier ein Schwer oder eine Axt zu schwingen, hier gibt es keine Grenzen, abgesehen vom eigenen Stolz das

„EIN WAHRER NORD IMMER SEIN SCHWERT ODER SEINE AXT BENUTZT!! :D“

Auch kann man die Waffen, mehr oder minder, selber verzaubern.

Was nutzt einem die beste Waffe wenn man nicht ausreichend geschützt ist?! So gibt es auch eine beachtliche Vielzahl an Rüstungen und auch hier gibt es selbstverständlich keine Grenzen. Wer in einem Nordkörper geboren wurde, heimlich aber gerne eine Elfenrüstung trägt, dem sei es gegönnt… Jedem das seine, immerhin leben wir im Jahr 2019 😀 Gleiches gilt auch hier, was verzauberungen, Besondere Rüstungen und Standartrüstungen angeht… Es ist eben wirklich scheiße viel :O

6197622426_9e00eff55c_z

Ich hoffe dir hat dieser kleine Beitrag gefallen, lass es mich wissen oder diskutiere doch einfach darüber was dir hier mal gar nicht oder ganz besonders in den Kram passt 🙂

Bis denne,
euer Henne.

4 Kommentare zu „Warum Skyrim eines der schönsten Spiele ist

  1. Skyrim, seit Jahren mein absolutes Lieblingsgame. Neuerdings fast auf Platz zwei verdrängt (Danke RDR2), kann ich es dennoch immer wieder spielen.
    Mir persönlich gefällt der Anfang am besten. Naja, eigentlich nicht, aber ich hatte immer wieder das Bedürfnis, neu anzufangen. Dadurch habe ich die ersten Momente im Spiel dutzende Male genossen, nicht zuletzt dank Alduin.
    Ich liebe das Spiel, weil es so vielseitig ist. Du kannst sein, wer du willst und machen, was du willst. Schließ dich der oder der Seite an, kämpfe allein oder mit einem Verbündeten, genieße die Welt zu Fuß oder nutze Pferde und Kutschen, … Das wichtigste Spielelement stellen aber eindeutig die Drachen dar. Skyrim ohne Drachen ist wie Hot Dog ohne Würstchen oder Kakao ohne Milch oder Spiegelei ohne Ei oder … du weißt schon.
    Und, was auch nicht außer Acht zu lassen ist (Schäm dich, Henne, dass du es doch getan hast), sind die Mythen, Geschichten, Sagen und natürlich die Aedra und Daedra, die in Skyrim immer wieder erwähnt werden und teilweise auch zu sehen sind. Das macht Skyrim so unfassbar lebendig und tiefgründig, dass ich schon wieder ins Schwärmen geraten könnte. Um dir das zu ersparen, mache ich jetzt einen Punkt

    Punkt

    Noc

    Gefällt mir

    1. Also wenn Skyrim seit vielen Jahren dein Fav ist, und jetzt neuerdings FAST auf Platz 2 ist, muss RDR ja wirklich echt mega geiler shit sein!! 😀 Ich muss mir glaube echt eine Konsole zulegen um RDR 2 zu daddeln, der erste Soll ja schon richtig nicer shit gewesen sein, wie muss dann der 2. sein?!… Ich denke hart drüber nach 😀

      Ich habe Skyrim aber auch immer wieder neu angefangen. Locker 8x gespielt aber nur einmal durch xD
      Jaaa ja ok… ok ok ich schäme mich, aber auch nur ein bisschen denn die Mythen und Sagen habe ich jetzt nicht soo krass inhaliert. Da war ich dann doch eher stumpf unterwegs. Viele Quests mit besonders krassen Geschichten habe ich total außer Acht gelassen wofür ich im StreamChat auch massig auf den Sack bekam 😀

      Gefällt mir

      1. Jaaa, klare Empfehlung für RDR2. Dieses Game ist … ist… ich muss gleichzeitig lachen und weinen, wenn ich an die Story denke. Habe es durch gesuchtet und gleich nochmal angefangen und die Charas sind wie alte Bekannte, die man wiedertrifft. Unglaublich. Man kann aber auch so vieles im Game machen: Zug fahren, reiten, Kutsche fahren, laufen, angeln, böse Dudes aufmischen, nette Dudes aufmischen, stehlen, für Gerechtigkeit sorgen, Pokern, Domino spielen, andere Spiele spielen, jagen, dumm rumballern – reicht dir das als kleiner Einblick?

        Und Skyrim…du hast zu Recht auf den Sack bekommen 😀

        LG

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s