John Grisham: „Verteidigung“

Verkaufstext:
Als Harvard-Absolvent David Zinc Partner bei einer der angesehensten Großkanzleien Chicagos wird, scheint seiner Karriere nichts mehr im Weg zu stehen. Doch der Job erweist sich als die Hölle. Fünf Jahre später zieht David die Reißleine und kündigt. Stattdessen heuert er bei Finley & Figg an, einer auf Verkehrsunfälle spezialisierten Vorstadt-Kanzlei, deren chaotische Partner zunächst nicht wissen, was sie mit ihm anfangen sollen. Bis die Kanzlei ihren ersten großen Fall an Land zieht. Der Prozess könnte Millionen einspielen – die Feuertaufe für David.

Vergangenen Freitag habe ich das Buch durchgelesen und war zum Schluss hin und weg. Der Epilog gefiel mir nicht so gut, ich fand das die Menschen nochmal zu sehr ‚unter die Lupe‘ genommen wurden, zumindest die ‚Nebenprotagonisten‘. Doch nichtsdestotrotz: ein absolut gelungener Roman, ein echter Grisham!

Ich werde den Roman ein wenig auseinanderpflücken und zum Schluss meine Meinung äußern möchte, warum mir dieses Buch so sehr gefiel. Doch Achtung! Wenn du selber noch vor hast dieses Buch zu lesen, solltest du jetzt lieber STRG+W, Alt+F4, das X auf dem Tab oder der Seite drücken oder einfach die Sicherung ausknipsen, denn hier wird gespoilert.


Die Protagonisten/Orte:

  • Wally Figg
    Wally – Juniorpartner der Kanzlei Finley’n’Figg – ist ein energischer Typ, wenn es darum geht Werbung zu machen, im Grunde scheut er sich vor nichts. Die Kosten?! Naja irgendwie regelt sich das schon, schließlich muss man ja bekanntlich erstmal investieren um etwas zu bekommen. Bushaltestellen, Sitzbänke ja sogar Streichholzschachteln aus dem Bordell… Wenn es nach Wally geht würde überall in der Stadt Werbung für die Kanzlei Finley’n’Figg  stehen, wenn da nicht Oscar wäre. Wally ist ein trockener Alkoholiker, welcher schon Scheidungen hinter sich hat. Im Laufe der Geschichte stößt der Armeleute-Anwalt auf einen heiklen großen Fall wovon er sich Millionen von Dollar erhofft. Jedoch sollte es anders kommen als erwartet: Wally konnte dem Druck gegen den Giganten Varrick Labs nicht standhalten und ließ David im Stich.
  • Oscar Finley
    Oscar ist ein etwas älterer Herr und Seniorpartner der Kanzlei, er will im Grunde nur noch die letzten paar Jahre herunterreißen um dann endlich in den Ruhestand zu gehen. Er ist derjenige der Wally zu bremsen versucht, wenn es darum geht bescheuerte oder Zu große Werbeinvestitionen zu tätigen. Als Wally diesen großen Krayoxx-Fall gegen Varrick Labs an Land zieht ist Oscar (anfangs) mehr als nur kritisch dieser Sache eingestellt: Er vermutet das Wally wieder irgendetwas dummes angestellt hat, als Wally sich einem nationalem Sammelklageverfahren angeschlossen hat.
  • Rochelle Gibson
    Rochelle ist die Sekretärin der Kanzlei. Sie lässt sich von den beiden Anwälten (O. und W.) nicht die Butter vom Brot klauen. Sie ist immer schon vor den beiden, zusammen mit dem Hund AJ in der Kanzlei um in aller Ruhe Ihr Frühstück zu genießen, die Nachrichten zu lesen und ganz entspannt in den Tag zu starten. Eigentlich möchte Sie gar nicht in dieser Kanzlei sein, doch ohne kann Sie wohl auch nicht. (Leider bekomme ich es nicht mehr zusammen, aber ich glaube Wally oder Oscar halfen ihr bei einem Fall und so kam es das sie auch in der Kanzlei blieb).
  • David Zinc
    David ist der ‚Star‚ des Romans. Seine Geschichte wie er in die Kanzlei kam ist, interessant und heftig zugleich: David ist ein Harvard-Absolvent und arbeitete in einer der angesehendsten Kanzlei des Landes, bei Rogan Rothberg. Allerdings bekam David dort nie ein Gerichtsgebäude von innen zu sehen, geschweige denn durfte an Prozessen teilnehmen. Er machte dort Tag ein Tag aus Sachbearbeitung in der Finanzbuchhaltung. Seinte Tätigkeit war es, (ich glaube?!) die Liquiditäten der Staaten (wie zB China) zu überprüfen. Eines Tages bekommt David einen Burnout, rennt in die nächste Kneipe, besäuft sich, fährt zur Kanzlei Finley’n’Figg, schlägt bei einem Autounfall die Konkurrenten von Finley’n’Figg in die Flucht und heuert bei Oscar und Wally an.
  • Kanzlei Finley and Figg
    Die Kanzlei ist eine sogenannte Boutiquekanzlei in einem ‚Armeleute‚-Viertel mit relativ hoher Verkehrsunfallrate. Neben der Kanzlei befindet sich ein Nagelstudio und ein Betrieb für Rasenmäherreparaturen. Boutique deshalb weil es chic, talentiert, klein klang und man den Eindruck erwecken wolle man sei wählerisch in der Auswahl der Mandanten zu sein. Jedoch musste die Kanzlei so ziehmlich alles nehmen was sie kriegen konnte…
  • Jerry Alisandros
    Jerry… Was soll ich groß zu diesem Typen schreiben?! Jerry ist (bin mir nicht mehr 100% sicher) Partner oder gar Leiter einer großen Anwaltskanzlei welche auf Sammelklagen spezialisiert ist. Er traf sich mehrmals mit Wally um die Klage gegen den Giganten Varrick Labs vorzubereiten. Doch als es Ernst wurde, zog er sich zurück. Er ließ Wally eiskalt im Stich, als sich heraus stellte, das man im Grunde nicht den Hauch einer Chance sah, gegen die Mächte von Varrick anzukommen.

  • Richter Seawright
    Richter Seawright leitet das Verfahren gegen den Krayoxx Giganten Varrick Labs. Der Richter ist nicht zögerlich, er würde alles gerne schnellstmöglich durchbekommen und sich nicht mit langen Prozessvertagungen abgeben. Doch auch er merkt das David keinerlei Erfahrung in der Prozessführung hat und gibt David die eine oder andere Hilfestellung. An einem (entscheidenden) Tag ist er sogar auf der Seite von David und gibt ihm genug Spielraum.
  • Nadine Karros
    Nadine Karros ist eine außerordentlich erfahrene und knallharte Gegnerin für David (Wally und Oscar). Sie ist berühmt berüchtigt, hat stehts eine Gefolgschaft von Assistenzanwälten und verteidigt sehr arkribisch. Sie ist jeden (überbezahlten) Penny wert. An einem Tag jedoch, wird sie relativ gut Mundtot von David gemacht.

Die Story:

Nach einem Zusammenbruch, ausgelöst durch Überarbeitung, Unglück und permanentem Zeitdruck bei der Großkanzlei Rogan Rothberg, verschlägt es David in die Bar: ‚Abner‘, wo er sich hemmungslos volllaufen lässt. Helen, seine Frau, weiß darüber schon Bescheid und macht sich sorgen, mehrmals versuchte Sie David zu erreichen, jedoch vergebens. Nach einigen Drinks, bemerkt David eine Werbetafel der Kanzlei Finley‘n’Figg. Im Vollsuff überlegt er nicht lange und macht sich auf den Weg in die Kanzlei. Angekommen an der Botiquekanzlei, nimmt ihn Rochelle in Empfang. Er braucht einen Job und so verweist Rochelle ihn an Oscar und Wally die David mitteilen das derzeit keine weiteren Anwälte gesucht werden. Da es vor der Kanzlei zu einem Unfall kommt, streiten Oscar und Wally mit dem Gegenüberliegenden Anwalt auf seiner Straßenseite um die Mandanten als plötzlich David um die Ecke kommt und den Mandanten mithilfe einer Stange in die Flucht schlägt. Für Wally und Oscar steht fest: dieser junge Harvard Absolvent David ist ihr Mann.

So nimmt Wally ihn am nächsten Tag unter die Fittiche und besucht diverse Mandanten. Darunter die Familie Klopeck. Wally und David erfahren von einem Medikament Namens Krayoxx welche angeblich zu massenhaft Todesfälle gesorgt habe. Wally wittert gleich das große Geld und fing sofort damit an zu recherchierten wie es um den Fall steht. Alles deutete daraufhin das die Pechsträhne um arme Leute die für kleines Geld Anwälte brauchen, vorbei ist. Zusammen mit David klapperte er die halbe Stadt nach Krayoxx-Opfern ab und wurde sogar fündig.

Und so nimmt das ganze seinen Lauf. Es wird Klage eingereicht gegen den großen Pharmakonzern. Sammelklagenanwälte rotten sich im ganzen Land zusammen um Ihre Strategien vorzubereiten. Wally stößt auf den erfahrenen Prozessanwalt Jerry Alisandros Partner (oder Leiter?!*) einer Großkanzlei, welcher ihn mit firmeneigenem Jet beeindruckt. Doch es läuft nicht wie geplant.

Jerry Alisandros zieht sich zurück und ist von heute auf morgen nicht mehr erreichbar, erscheint nicht vor Gericht. Hinzu kommt das Oscar bei seinem Verhör einen Schlaganfall bekommt und Wally und David allein da stehen gegen den Giganten! Sachverständige? Haben Wally und David nicht, bis auf Mr. Borsow ein russischer, äußerst schwer zu verstehender „Arzt“ dessen Kompetenz höchst zweifelhaft ist.

Neben diesem großen Desaster, stößt David noch auf einen anderen großen Fall, behält dies aber erstmal für sich da er nicht will das die beiden Anwälte, Oscar und Wally, etwas davon wissen und am Ende schlimmstenfalls noch Geld von David sehen wollen.

Wally verkraftet den ganzen Stress nicht und taucht für 3 Tage unter. Nachdem Rochelle, David und auch Oscar Wally nicht erreichen konnten und auch nicht wussten was mit diesem Typen eigentlich los ist, meldete er sich am 3. Tag bei David und teilt ihm mit das er gesoffen hat, unzwar nicht wenig. David zögert nicht lange und lässt Wally einweisen. Die Kosten trägt David, denn Wally ist pleite.

Nun hängt im Grunde alles an David. Er kann nicht viel machen, die Gegenseite hat zu mächtige Sachverständige und auch die Videoaussage von Iris Klopeck ist wenig überzeugend. Viele der Opfer von Krayoxx sind fettleibig und nehmen generell wirklich viele verschiedene Tabletten aufeinmnal, daher ist es wirklich schwer herauszufinden ob es an Krayoxx liegt/lag oder an einem der anderen zahlreichen Medis. David kann bis zu einem Prozesstag keinen Einspruch einwänden und wartet im Grunde nur noch darauf, dass der Prozess endlich zu Ende ist. Nach einem Gespräch mit Richter Seawright und Ms. Karros wissen die beiden auch Bescheid das David keinerlei Erfahrung im Prozess hat. Er ist zwar auch Anwalt, jedoch hat er damals bei Rogan Rothberg nur in der Sachbearbeitung gearbeitet.

Doch es kommt der Tag an dem David die Vergangenheit des Konzerns auseinander nimmt. Und diese ist wirklich sehr düster. Es stellt sich heraus, das der Konzern bereits mehrmals schlechte Presse machte und eine wirklich grausame Versuchsreihe an Menschen in Afrika geführt hatte. Hierbei gab es viele Tote und auch schwerstkranke.

Selbstverständlich verliert David diesen Fall kann aber mit einem anderen richtig Punkten und ihm gelingt ein toller Durchbruch…


Begeisterung:

Okay warum sollte man sich also dieses Buch kaufen? Ich habe es mir geholt weil es sehr spannend zu lesen ist. Klar gibt es wie bei fast jedem Roman auch mal reinen Infromationsfluss wo es erst einmal etwas unspektakulär ist, jedoch hat es sich hier echt gelohnt sich durch dieses Passagen hindurch zu boxen. David leistet großartige Arbeit und auch wenn er gnadenlos gedemütigt wird, gerade durch Wallys anfänglich völlig unzureichend und nicht wirklich gut durchdachte leichtsinnige Klageeinreichung, dem Imstichlassen von Jerry meistert er diese Hürde, verliert zwar den Prozess kann aber auf anderen Bereichen absolut Punkten. Für David war es das Beste was ihm passieren konnte, von einer gigantisch mächtigen Großkanzlei wo er wirklich ein Spitzengehalt bezog, in eine Armeleute Kanzlei zu wechseln wo er wirklich wenig verdiente. Es lohnte sich…

Wenn auch du dieses Buch gelesen hast, es lesen willst oder mir deine Meinung mitteilen möchtest lass dir gesagt sein: zögere nicht 🙂

Vielen lieben Dank für’s Lesen und bis ganz bald.

4 Kommentare zu „John Grisham: „Verteidigung“

  1. „Zögere nicht“ – ich nehm dich beim Wort.
    Ich habe jetzt die Buchbeschreibung gelesen und dann gaaaaaanz nach unten gescrollt und deine Meinung zum Buch gelesen. Es gibt eine Menge Leute, die nur Gutes über Grisham zu berichten haben und irgendwie bereue ich es, dass ich das Grisham-Buch aus der Kramkiste für 3,99€ nicht mitgenommen habe …
    Wie auch immer: du hast echt ALLES auseinander genommen – jedenfalls scheint es so. Ich konnte das alles ja jetzt gar nicht lesen, weil ich ja bei dem Buch mittlerweile öfter überlegt habe, es zu kaufen. Ich werde deinen Eintrag lesen, wenn ich es irgendwann geschafft habe, das Buch zu lesen. Gedulde dich aber bitte noch ne Weile, ja?
    Noc

    Gefällt 1 Person

    1. Wenn du möchtest lege ich es einfach mit in das Paket und leih es dir aus?!
      Wenn ich damals nicht ‚Law and Order‘ so gefeiert hätte und es mich nicht weiter interessiert hätte, wäre ich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nie auf Grisham gekommen 😀
      Ich kann dir echt empfehlen das der erste Grisham den du jemals lesen solltest: „Das Geständnis“ sein sollte, es ist geiler shit…

      Gefällt mir

      1. An sich eine gute Idee, aber durch die Masterarbeit schaffe ich es derzeit nicht und dann geht’s ja nach Costa Rica. Vielleicht kannst du es mir danach mal ausleihen?

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s